Verhalten bei Totfund

Trotz der Tatsache, dass mehr und mehr Hunde in Deutschland mit einem Transponder versehen sind, sind entsprechende Lesegeräte in den Straßen- und Autobahnmeistereien, sowie auch bei der Polizei nur sehr selten vorhanden.

Unter anderem führt dies dazu, dass Hunde noch immer viel zu oft "einfach entsorgt" werden.

Für den Hundehalter, der sein Tier hat "chippen" und registrieren lassen, um es vor Verlust zu schützen, ist es nur schwer verständlich, dass er nicht informiert wird, sollte sein Hund irgendwo überfahren worden sein.

Bitte helfen Sie diese Situation zu ändern. Für Sie ist das nicht viel Aufwand, für den Hundehalter bedeutet es sehr viel.

Wir sind Ihnen ehrenamtlich und somit kostenlos bei der Halterermittlung behilflich.

Wir benötigen dazu nachstehende Angaben über einen Fundhund.

  • genauer Fundort und Fundzeit
  • Fotos
    Wenigstens eins vom ganzen Hund und eins vom Gesicht (hilfsweise eine genaue Beschreibung des Tieres)
  • Geschlecht
  • besondere Merkmale

Kontaktieren Sie uns, wir sichten das Tier vor Ort und helfen bei der Suche nach dem Besitzer.